Das Medium Radio begleitet mich seit meiner frühen Kindheit. Bei uns zuhause lief immer DRS 3 und Radio Sunshine.

Die Stimmen der Hosts und die Musik die sie ansagten; das war etwas was ich auch tun wollte. Mixtapes auf Mini Discs (Remember MDs?) und viele genervte Verwandte und Bekannte später, konzentrierte ich mich zuerst auf andere Interessen und legte meine frühe "Radiokarriere" vorerst zur Seite. 

Im Radio

Dann, 2010, durfte ich als schwuler Mann Gast sein in der Sendung GAYRADIO, moderiert vom absoluten Queerdenker Daniel DRF Frey. Nach dem Gespräch dann die Frage: Interessiert dich Radio? Klar! Würde ich gerne mal machen!

Fabio bei GAYRADIO war geboren. 2011 lief meine erste Sendung auf Radio Industrie. Erste Gästin: Die Singer-/Songwriterin Aleksz. Ab 2013 sendete ich dann aus Bern wo ich bis heute jeden 3. Sonntag im Monat moderiere. 

2015 durfte ich vier Mal aus dem queeren Radiokontext austreten und für die legendäre Frau Feuz in ihrer Sendung “der Morgen” einspringen. Ein Highlight, an welches ich mich noch immer gern zurückerinnere.

Ein erstes Interview

Es muss etwa 2001 gewesen sein. Zuhause bei meinen Grosseltern sind mein Cousin und meine Cousine zu Besuch. Ich teste gerade mein neues Aufnahmegerät und nutze die Gelegenheit für ein erstes Interview.

Meine Fragen: Rudimentär. Mein Tempo: Zu schnell oder etwa zu langsam? Das Resultat: Schöne Erinnerung.

 

QueerUp Radio

Seit Januar 2011 moderiere ich die Sendung QueerUp Radio (vorher GAYRADIO). Neben den anderen Moderatoren und Moderatorinnen berichte ich regelmässig über LGBTIQ+ -Themen, lade spannende Menschen ein und organisiere Diskussionen.

Seit Januar 2019 bin ich Co-Sendeleiter der Sendungen. Das bedeutet, ich bin Mitverantwortlich dass jeweils Sendungen laufen, dass es Menschen gibt, die Sendungen machen wollen.

Mein Format bei QueerUp Radio heisst „Out&Proud“ weil in meiner Sendung vorallem Menschen zu Wort kommen, die Out, also offen und Proud, also stolz darauf, sind. Es sind Vereinsmenschen, Aktivist*Innen, Medienmenschen, Künstler*Innen und weitere spannende Gäste.

Momentan hörst Du mich einmal im Monat auf Radio RaBe, jeden 3. Sonntag von 19-21 Uhr.

Andere Radioarbeit

Im Jahr 2015 durfte ich vier Mal für Frau Feuz im “RaBe Morgen” einspringen.