Notice: Please configure GTranslate from WP-Admin -> Settings -> GTranslate to see it in action.

About

Whoever I Might Be đź‘ľ

Am 21. August 1987 erblickte ich das Licht der Welt und seither hat sich das Leben fĂĽr mich so einige spannende Wendungen ausgedacht.

Heute versuche ich meine 3 grössten Interessen unter einen Hut zu bringen: Radio, Video und Menschen.

Ich versuche mein Leben „sonder“ zu leben.

Ich lebe seit 2013 in einer eingetragenen Partnerschaft und würde meinen Partner sehr gerne einmal “richtig” heiraten.

Aktuelle Projekte

Redaktionsleitung HAZ Magazin

Als Redaktionsleiter darf ich das Heft von der Ideenfindung, ĂĽber die Platzierung der Artikel bis zum Release begleiten.

Alle 3 Monate erscheint eine Ausgabe, jeweils zu einem bestimmten Thema.

Moderation bei QueerUp Radio

Seit meiner ersten Sendung – damals noch unter dem Namen GAYRADIO – mit meinem Ableger auf RadioIndustrie in meiner Heimat Zug durfte ich mit QueerUp Radio verschiedenste Veränderungen durchleben.

Seit 2013 sende ich aus Bern, zwischen 2019 und 2020 hatte ich die Co-Sendeleitung inne und bin nun Teil des Vorstands des neu gegrĂĽndeten Verein.

Workshopleiter klipp+klang

Als Workshopleiter werde ich dann angefragt, wenn zum Beispiel Jugendarbeiten oder Gemeinden für Kinder und Jugendliche ein Angebot schaffen möchten, in dem sie den Prozess zu einer Radiosendung kennenlernen.

Mein Workshopgebiet ist die Region Bern.

WAS ICH MAG

  • New York Times Metropolitan Diary
  • Apple
  • Samsung
  • Moment Lenses
  • WTF with Marc Maron
  • Fran Lebowitz

Bisherige Projekte

Danke

Einem Menschen möchte ich übrigens danken, dass ich meine Passionen – Radio und Video – heute überhaupt ausüben kann: Daniel R. Frey. Daniel brachte mich zu gayRadio und ist der eigentliche Gründer von Es Wird Besser Schweiz. Er hat immer an mich geglaubt und mich gefördert. Das tut er auch heute noch. Danke Daniel! Und zwei weitere Menschen haben mich bisher in fast allem unterstützt, was mein quirliger Kopf sich so ausgedacht hat: Meine Mutter Sandra und mein Mann Silvan. Danke!